Der Wettbewerb Wild to Inspire zeichnet Naturfilme aus

Eine Frau steht auf einem Felsen und schaut auf die Aussicht

Naturfilme und Filmemacher standen beim Sun Valley Film Festival im Rampenlicht, bei dem die Gewinner des ersten jährlichen Kurzfilmwettbewerbs „Wild to Inspire“ bekannt gegeben wurden. Der von Nat Geo Wild und der African Wildlife Foundation gesponserte Wettbewerb wurde von einer Jury bewertet, die sich aus dem Moderator von „America the Wild“, Casey Anderson, dem Kameramann Bob Poole, und Journalisten (einschließlich dieses Autors) zusammensetzte, die über drei Finalisten abstimmten und Dan Duran und Co. auswählten — Die Filmemacher Sam Price-Waldman und Brendan Nahmias für ihren kurzen „Wolfsberg“.

Der Film, der sich auf die engagierte Wolfsretterin Tonya Littlewolf konzentriert, besiegte die Zweitplatzierten «Always Endangered», Jim Laybourns Kurzfilm über einen Grizzlybären, der die menschlichen Besucher im Grand Teton National Park begeistert, und David Thompson und Jacob Taylors «Bee Happy», a Liebevolles Porträt eines Imkers, für den Hauptpreis. Duran hat die Möglichkeit, im Auftrag von Nat Geo WILD und AWF in der Maasai-Steppe-Landschaft im Norden Tansanias mit Bob Poole Dokumentarfilme zu drehen und als Dokumentarfilmer für den Tarangire-Nationalpark, den Lake Manyara-Nationalpark und die Manyara Ranch Conservancy zu arbeiten. Seine Blog-Posts, Videos und Fotos werden die Bemühungen der afrikanischen Wildnis und des Naturschutzes in den Vordergrund stellen und Nat Geo Wild-Fans einen Einblick in das geben, was es braucht, um ein Naturfilmer zu sein.

«Den Nat Geo Wild zu gewinnen, um einen Kurzfilmwettbewerb mit meiner Kurzdokumentation» Wolf Mountain «zu begeistern, bedeutet für mich die Welt», sagte Duran. „Seit meiner Kindheit habe ich immer davon geträumt, für National Geographic zu arbeiten, und ich bin jetzt ehrlich gesagt überglücklich. Die Gelegenheit zu haben, bei dem erfahrenen Nat Geo-Kameramann Bob Poole in die Lehre zu gehen, ist unglaublich surreal. Ich denke Träume werden wahr! Ich freue mich darauf, eine Menge von Bob zu lernen und meine Fähigkeiten als Filmemacher für wilde Leben während meines Aufenthalts in Tansania zu verfeinern. Von hier aus möchte ich meine Liebe und Leidenschaft für das Dokumentationsmedium mit Geschichten fortsetzen, die immer wieder inspirieren. “

Nat Geo Wild wird beim Sun Valley Film Festival im nächsten Jahr einen zweiten Wettbewerb veranstalten und in Kürze Einzelheiten bekannt geben.

Понравилась статья? Поделиться с друзьями:
AskMeProject