Dieser Mann ist ein “Ritter” in Latexrüstung für unzählige Todestrakttiere

Mann verkleidet als Batman im Tierheim

Chris Van Dorn ist kein Fremder in einer dunklen Nacht.

Sein Vater starb in diesem Jahr – am Muttertag. Seine Mutter lebt in einem Pflegeheim mit einer seltenen neurologischen Störung.

Der 27-Jährige lebt also allein in der Wohnung der Familie in Orlando, Florida.

Aber er hat eine unwahrscheinliche Verbindung zu jemand anderem, dessen Leben von einer Tragödie berührt wurde: seinem Lieblingssuperhelden.

Nachdem Bruce Wayne seine Eltern verloren hatte, zog er eine Maske an und wurde der legendäre Batman.

Van Dorn trägt den gleichen Umhang und die gleiche Maske – aber er ist ein Ritter aus pulverbeschichtetem Latex für ein anderes Opfer.

Er rettet Tiere in Not.

Mann verkleidet als Batman mit Rettungskatze.

Durch seine gemeinnützige Rettung, Batman4Paws, transportiert Van Dorn unzählige Katzen und Hunde zu No-Kill-Einrichtungen oder Pflegeheimen und sogar für immer zu Familien.

Und ja, wenn er nicht über Nacht als Tontechniker arbeitet, schlüpft er in dieses ikonische Kostüm, das die Heldentiere brauchen.

"Jeder mag den Dunklen Ritter wirklich," Van Dorn erzählt MNN. "Ich dachte, das wäre der perfekte Weg, um zu verkörpern, was ich möchte, dass meine gemeinnützige Organisation ist. Gute Taten tun. Um positive Schwingungen zu verbreiten, bringen Sie Menschen Freude und retten Sie so viele Tiere wie möglich."

Mann verkleidet als Batman mit Rettungskatze.

Die Idee, unschuldige Tierleben zu retten, wurde lange bevor Van Dorns Leben von einer Tragödie berührt wurde gesät – wobei sein Vater eine Schlüsselrolle spielte.

Bereits 2014 adoptierte Bob Van Dorn einen Rettungshund. Sein Sohn verliebte sich in den mutigen australischen Schäferhund namens Mr. Boots. Der junge Van Dorn erfuhr bald, dass Mr. Boots eine dunkle Vergangenheit hatte. Er war verlassen in einem Wald in Alabama gefunden worden, verhungert und voller Flöhe und Zecken. Mr. Boots wurde von freundlichen Fremden gerettet und nutzte seine zweite Chance.

Mann gekleidet als Batman, der mit Hund am Flughafen aufwirft.

Van Dorn beschloss, den unzähligen Tieren, die in seinem Heimatstaat in Tierheimen abgeladen wurden, die gleiche Chance zu geben. Mit seinem neu erworbenen Pilotenschein bot er sich an, Heimtiere dorthin zu fliegen, wo sie eine Chance hatten, ein richtiges Zuhause zu finden.

Im Mai 2018 nahm Van Dorns Leidenschaft für unerwünschte Haustiere ein übermenschliches Ausmaß an. Er zog den Anzug an und sah den Helden vom Umhang bis zum Kinn an – und gründete seine eigene Rettung.

Mann verkleidet als Batman im Tierheim

Heutzutage kommen die Anrufe wegen Todeskastentieren oft, selbst an jenen Morgen, an denen Van Dorn nach seiner Nachtschicht noch nicht ins Bett gegangen ist.

"Viele dieser Fälle sind dringend," er erklärt. "Der Hund wird innerhalb weniger Stunden abgesetzt. Also brauchen sie jetzt jemanden."

Nennen Sie den Kreuzfahrer der Katze! Oder der Hunderitter! Oder …Ziegenbock?

"Wenn dieser Anruf kam, um eine Ziege oder ein Schwein zu retten, würde ich ihn genauso gerne beantworten, wie ich es für einen Hund oder eine Katze tun würde."

Mann gekleidet als Batman, der mit Schutzhund spielt.

Aber er versucht immer noch, die Balance zwischen dem Wunsch, jedermanns Held zu sein, und den täglichen Anforderungen, ein sanfter Ingenieur zu sein, zu finden.

"Du kannst nicht alles machen. Damit versuche ich mich gerade auseinanderzusetzen," er sagt.

Aber dann kommt noch einer rein. Und bald fährt Van Dorn mit einem Hund namens Coco von einem Tierheim in Orlando nach Knoxville, Tennessee.

"Wir haben uns über unsere 10-stündige Fahrt verbunden," Van Dorn sagt.

Hund küsst Mann als Batman verkleidet

Und noch ein Anruf.

"Heute bringe ich vier Katzen mit besonderen Bedürfnissen von St. Augustine nach Daytona."

Es gibt wenig Ruhe für diesen dunklen Ritter, wenn Leben in der Schwebe hängen.

Aber vielleicht könnte sein Weg etwas einfacher werden. Sein Batmobil ist eigentlich ein "beengte Honda Accord." Er hat kürzlich vier Hunde hineingedrückt, um nach Vermont zu fahren.

Mann verkleidet als Batman, der mit einem Rettungshund fährt.

"Der nächste Schritt für Batman4Paws ist hoffentlich, ich kann ein Wohnmobil bekommen," er sagt. "Etwas, das bequemer und größer ist, damit ich mehr Tiere tragen kann."

Vielleicht kommt der Rest von uns hier rein. Es gibt eine GoFundMe-Kampagne. Denn wenn es darum geht, das Leben eines Tierheims aufzuhellen, könnte sogar der Dunkle Ritter etwas Hilfe gebrauchen.

Like this post? Please share to your friends:
AskMeProject